Webbasiertes WMS für neues E-Commerce-Lager von Mera

Categories: Instandhaltung, Lebensmittel, Produktion5 min read
Post Referenz Mera

Tierfutterproduzent Mera nutzt COGLAS Web WMS für die Verwaltung seines neuen E-Commerce-Lagers: Es deckt Bestellungen aus dem Webshop sowie den komplexen Nachschubprozess aus der Produktion ab. Seine Flexibilität erlaubt es, schnell auf Entwicklungen im E-Commerce zu reagieren und unterschiedliche Bestellvolumina mit hohem Automatisierungsgrad abzuwickeln.

Mera ist Produzent für Premium-Tierfutter, ein Familienunternehmen in der dritten Generation mit Sitz in Kevelar am Niederrhein und knapp 200 Mitarbeitern. Alle Nahrungsmittel werden im Werk in Deutschland hergestellt: Mera unterhält hier eine der innovativsten Herstellungsstätten in Europa. Jährlich werden 70.000 Tonnen Trockenfutter und Backwaren für Hunde und Katzen in über 450 Sorten produziert und in über 40 Länder weltweit exportiert.

COGLAS hat für Mera als erstes Warehouse-Management-System (WMS) im Unternehmen überhaupt die Logistik Suite im automatischen Hochregallager der Produktion implementiert – vor etwa zehn Jahren. Außerdem werden Funktionen des Instandhaltungslagers mit COGLAS abgedeckt. Mit der webbasierten Logistiklösung COGLAS Web WMS verwaltet Mera sein neues E-Commerce-Lager, über das der Webshop bedient wird: Darüber werden Produkte an Direktkunden, Händler und Züchter verschickt. Für diesen Direktvertrieb hatte Mera eine neue Logistikhalle bauen lassen. Im Oktober 2022 ging die Lagerlogistiksoftware von COGLAS pünktlich mit der Fertigstellung der Halle live.

WMS für das E-Commerce-Lager: die Anforderungen

Folgende Anforderungen stellte Mera an die Lagerverwaltungs-Software für sein E-Commerce-Lager:

  • Sie sollte das E-Commerce-Lager einfach an den Webshop anbinden, um eingehende Bestellungen weiterverarbeiten zu können.
  • eine moderne Benutzeroberfläche, um die Schulungsaufwände gering zu halten
  • eine Cloudlösung, da das E-Commerce-Geschäft wächst und neue Anforderungen mit sich bringt, auf die schnell reagiert werden muss.
  • Regelmäßige Updates, damit das Tool auf dem neuesten Stand bleibt.
  • Kompatibilität mit der COGLAS Logistik Suite des Produktionslagers.
Kostenlose Testversion

Mit Ihrem eigenen Zugang können Sie alle Funktionen unseres WMS testen.

WMS Funktionen

Flexibel anpassbare Standard-Prozesse und Workflows die Sie wirklich benötigen.

Die Projektschritte der WMS-Implementierung

Im ersten Schritt des Projekts wurden Anforderungskatalog und Pflichtenheft erstellt und darüber festgelegt, was die Prozesse umfassen sollten. Danach wurde ein Testsystem aufgebaut und die einzelnen Funktionen und Prozesse schrittweise freigegeben. Mera-Logistikleiter Dominic Engels schildert: „Es war für uns wichtig, vor der Inbetriebnahme die Daten pflegen und Prozesse testen zu können.“

Eine gute Strategie, wie sich zeigte: Zur Inbetriebnahme der Lagerverwaltungs-Software am 1. Oktober 2022 musste das Lager nur noch eingeräumt und die Nachschubprozesse gestartet werden, alle anderen Funktionen standen zur Verfügung. Die Aufträge konnten direkt ins System laufen.

Peter Buttler, COGLAS Senior Consultant und Projektverantwortlicher, betont, wie wichtig der Dialog bei der Implementierung ist: Anpassungen erfolgen stets auf Basis des Kundeninputs – nur der kennt seine Prozesse. Eine Logistik-Software in kurzer Zeit einzuführen, geht deswegen nur in guter Zusammenarbeit.

COGLAS nahm für Mera in den ersten Wochen nach dem Go-Live noch Optimierungen vor und passte den Algorithmus an, der die Pakete für eine Warensendung auswählt – weg vom Ziel möglichst wenige Pakete einzusetzen hin zu einer Sortierung je nach Artikel. Meras prozessuale Anforderungen wurden abgebildet und dabei viele Prozesse aus dem umfangreichen Standard von COGLAS übernommen werden.

Mera schulte die eigenen Mitarbeiter in der Bedienung des COGLAS Web WMS. Insgesamt zehn Mitarbeiter nutzen das Tool heute, Picker im Lager genauso wie der Innendienst. „Wir sind sehr zufrieden“, fasst Engels zusammen. Das System läuft performant und zuverlässig ohne Ausfälle.

Die Logistikprozesse im E-Commerce-Lager

So laufen die Lagerprozesse mit dem COGLAS WEB WMS:

  • Mehrfach täglich wird der Webshop mit dem COGLAS Web WMS abgeglichen, um die Verfügbarkeit der Ware zu aktualisieren.
  • Bei einer Bestellung werden über die Schnittstelle im Web WMS Auslagerungsaufträge erzeugt, die automatisch starten.
  • Auf den Kommissionier- und Bereitstellungsflächen des E-Commerce-Lagers arbeiten die Picker sie mit dem Tablet ab – 300 bis 500 Aufträge täglich. Die Waren werden aus Lagersystemen und Zonen eingeholt, ein Auftrag kann auf verschiedene Picker gesplittet oder mehrere Aufträge können in einem Rundgang erledigt werden.
  • Die Auftragsreihenfolge wird nach Prioritäten zum Beispiel für gewisse Kundengruppen festgelegt.
  • Anhand des Auftrags wird die Kartongröße berechnet. Im Verpackungsprozess werden dann die Versandlabels gedruckt, Lieferscheine, Flyer oder Aktionsartikel in die Pakete gelegt und der Versand mit dem Logistikdienstleister vorbereitet.
  • Das COGLAS Warehouse-Management-System erstellt eine Gesamtliste über die am Tag herausgegebenen Pakete.

Auch der Nachschubprozess ist automatisiert: Dafür wurde COGLAS Web WMS mit der COGLAS Logistik Suite des Produktionslagers gekoppelt und Mindestbestände hinterlegt. Werden sie unterschritten, wird automatisch der Auftrag für eine Palette mit der entsprechenden Ware angestoßen und durch das automatische HRL auf einer Fördertechnik bereitgestellt. Im E-Commerce-Lager wird sie von einem Stapler in Empfang genommen, der ebenfalls von COGLAS Web WMS gesteuert wird. Gemäß der Einlagerstrategie wird die Ware in die Regale des E-Commerce-Lagers automatisiert ihrem Platz zugeroutet.

Benefits einer neuen WMS-Lösung für das E-Commerce-Lager

Das COGLAS Web WMS bringt für Mera einige Vorteile:

  • Es erlaubt, Strategien festzulegen, Funktionen einzurichten und Prozesse zu steuern: Mera kann viel selbst einrichten und ist nicht mehr auf externe Hilfe angewiesen.
  • Bedienbarkeit und Übersichtlichkeit haben sich verbessert
  • Das System lässt sich im laufenden Betrieb leichter anpassen und die Hardwarewahl – Smartphones oder Tablets – ist frei. Als Cloudlösung besteht stets Zugriff über die mobilen Endgeräte.

Engels bilanziert: „Mit COGLAS sind wir flexibler geworden und haben mehr Möglichkeiten.”

COGLAS bildet individuelle Logistik-Anforderungen ab

Mit COGLAS Web WMS kann Mera nun außerdem Colli für Großhändler direkt aus der Produktion ins E-Commerce-Lager zu schicken ohne die Ware auszupacken. Damit ist sie leichter zu stapeln und vom Kunden besser zu händeln.

Die Optimierung geht weiter: Mera plant, auch Bestellungen über einen großen Onlinehändler aus dem eigenen Lager selbst zu verschicken. Da hier die Bandbreite groß ist – von wenigen Artikeln bis zu Großaufträgen – soll der Kommissionierungsprozess übersprungen und über einen Schnellpackplatz direkt von der Palette in den Versand gegangen werden können.

Kontaktieren Sie uns.

Benötigen Sie weitere Informationen oder möchten Sie unsere Software kostenlos testen? Senden Sie uns eine Nachricht und ein Mitarbeiter wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

COGLAS GmbH
Hagenburger Str. 54a
31515 Wunstorf

Verwaltung
+49 5031 9417-0
info@coglas.com

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag
08.00 – 17.00 Uhr

Vertrieb
+49 5031 9417-40
vertrieb@coglas.com

Social Media

Durch das Absenden stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten durch COGLAS wie in der Datenschutzrichtlinie beschrieben zu.