Lagerverwaltung

Die Lagerverwaltung im COGLAS organisiert die klassischen Funktionen im Lager, vom Wareneingang bis zum Warenausgang und zur Inventur.

Lagerverwaltung

Mit dem COGLAS WMS verwalten und steuern Sie Ihr komplettes Lager. Unsere Komplettlösung bietet einen idealen und transparenten Überblick Ihrer Tätigkeiten in den Bereichen Wareneingang, Einlagerung, Umlagerung, Kommissionierung, Inventur, Warenausgang und Versand. Die stetige Weiterentwicklung unserer standardisierten Software bietet die idealen Voraussetzungen zum Optimieren Ihrer Prozesse und Lagerverwaltung.

Mit dem COGLAS WMS können Sie Ihre individuelle Lagertopologie mit den spezifischen Eigenschaften für verschiedene Mandanten verwalten. Alle Lagerbereiche und Lagertypen werden in einer Übersicht zentral an einem Ort dargestellt. Darüber hinaus ist es möglich, Zugangsberechtigungen für Flurförderzeuge, Regalbediengeräte und Gefahrgutbereiche zu definieren. Zusätzlich erhalten Sie eine stets aktuelle Übersicht aller historischen Bestandsbewegungen im Lager. Außerdem ist es jederzeit möglich, aktuelle Übersichten und Reports/Statistiken aus dem System der Lagerverwaltung zu beziehen.

Das COGLAS WMS erzeugt zu allen Tätigkeiten einen Bewegungsdatensatz mit Angaben zu der Zeit, zum Ort, Material und Bearbeiter. So können alle Buchungsprozesse jederzeit nachvollzogen werden. Die so gewonnenen Daten bilden die Basis für ein problemloses Tracking and Tracing und die Lagergeldabrechnung steht auf Knopfdruck zur Verfügung. Hinzu kommt die Verwaltung der Transportsysteme.

Ihre Vorteile

  • Transparente und optimierte Prozesse
  • Stetige Aktualisierung der Software
  • Standardisierte und individuelle Weiterentwicklung
  • Flexible Konfiguration
  • Sicherung aller Bewegungsdaten
  • Validiertes System durch Fraunhofer IML
Image module

Wareneingang und Warenausgang

Über unser WMS lassen sich je nach Konfiguration Bestellungen an den Lieferanten bzw. Lieferscheine / Avis im System erfassen und im anschließenden Wareneingangsprozess bearbeiten. Hier gibt es die Möglichkeit zwischen dem geplanten und ungeplanten Wareneingang zu wählen.

Sie haben die Möglichkeit verschiedene Merkmale dem jeweiligen Artikel zuzuweisen und können aus einem breiten Spektrum wie MHD, Chargen- und Seriennummern auswählen, welche Attribute der Artikel in Ihrem System haben soll.

Im Falle einer eng getakteten Supply-Chain kann der Cross Docking Prozess verwendet werden, um gefragte Güter direkt aus dem Wareneingang für die Vervollständigung von dringenden Aufträgen zu nutzen.

Beim Warenausgang gibt es die Möglichkeit, die Ware erst auf den Warenausgangsplatz zu buchen oder direkt einer Tour zuzuweisen. Unser Web WMS erstellt hierfür alle für den Transport benötigten Dokumente.

Mit dem Verladescan wird eine Falschauslieferung vermieden. Die Logistiksoftware behält stets den Überblick, welche Palette zu welcher Tour, Auftrag oder Empfänger gehört. Darüber hinaus ist es möglich eine automatische Sendungsavisierung an den Empfänger zu senden, wenn die entsprechenden Systeme verbunden sind.

Ebenfalls werden auch die Ladehilfsmittel, wie Palettentyp und Packmittel von unserem System erfasst. Hierbei ist auch eine manuelle Eingabe möglich, wenn z. B. ein Tausch stattgefunden hat.

Zur Qualitätssicherung und Dokumentation kann jeder Wareneingang / Warenausgang mit Fotos erfasst werden. Optional kann eine Checkliste zur vorherigen Prüfung eingefügt werden. Wenn die Checkliste ein negatives Ergebnis aufweist, wird der Mitarbeiter von unserem System darauf aufmerksam gemacht, die Annahme zu verweigern.

Ihre Vorteile

  • Geplanter und ungeplanter Wareneingang
  • Druck aller transportrelevanten Dokumente
  • Cross Docking Prozess
  • Dokumentation mit Fotos für den Wareneingang und Warenausgang
  • Vorabprüfung über Checkliste im Wareneingang
Image module

Lagergeld

Die Lagergeldabrechnung ist in unserem Coglas WMS integriert und umfasst alle wichtigen Merkmale, die Sie in Ihrem Lager benötigen.

Lagergeldabrechnung nach Bewegung:

Hierbei wird der Wareneingang, Warenausgang, dass Ein- und Auslagern der einzelnen Waren berücksichtigt und kann zu jederzeit mit aufkommenden Zusatzleistungen versehen werden. Hierbei kann auch auf die jeweilige Größe der Ware Rücksicht genommen werden, dass z.B. breitere Paletten auch höher abgerechnet werden können. Bei uns sind all diese Daten dem jeweiligen Artikel hinterlegt und können jederzeit durch Sie mit einfachen Mitteln geändert werden. Hierbei kann jeder Artikel einem Mandanten zugewiesen werden oder aber ein Artikel wird verschiedenen Mandanten zu unterschiedlichen Preisen zugeordnet.

Lagergeldabrechnung nach Stellplatz:

Hierbei werden alle eingelagerten Waren über die Lagerdauer abgerechnet.

Lagergeldabrechnung nach Dienstleistungen:

Hier werden verschiedene Dienstleistungen herangezogen und jederzeit Ihrem Kunden / Mandanten zugeordnet: Sie können diese flexibel benennen und auch Ihre eigenen Dienste erstellen. Beispiele sind z. B.  Inventuren, Umlabeln, Etikettieren, Ware neu aufpacken und auch sonst jede andere Konstellation ist möglich.

Image module

Inventur

Das COGLAS WMS unterstützt die Stichtaginventur, die Nulldurchgangsinventur, die permanente Inventur sowie die Stichprobeninventur. Inventuren führt das System artikel- oder lagerplatzbezogen durch. Die Grundmenge der Artikel beziehungsweise der Lagerplätze, die zur Inventur heranzuziehen ist, lässt sich durch ein externes System, beispielsweise ein ERP-System, oder durch das COGLAS WMS definieren. Inventurbestände können absolut, das heißt als komplette Menge, oder partiell als Differenzmenge zurück gemeldet werden.

Die Inventuraufträge überführt die Software in Transportaufträge und verteilt sie zum Abarbeiten nach dem Prinzip Ware-zum-Mann oder Mann-zur-Ware. Beim Abarbeiten der Transportaufträge erfasst das System die gezählten Mengen. Treten erhebliche Abweichungen gegenüber dem Systembestand auf, kann der Inventurverantwortliche informiert und eine Zweitzählung angestoßen werden. Sind die erfassten Mengen korrekt, folgt die Verbuchung der Differenzmenge auf den Lagerplatz.

Während der Inventur arbeitet das System normal weiter. Dabei kann ein Lagerplatz durch die Transportauftragsbearbeitung der Lieferaufträge durch Null gehen. Den Inventurtransportauftrag für den Lagerplatz erkennt und bearbeitet beziehungsweise quittiert das System automatisch.

Über den Reportgenerator lassen sich Inventurergebnisse sowie Zähl- und Differenzlisten ausdrucken.

Image module

Tracking and Tracing

Durch Tracking and Tracing entspricht das COGLAS WMS der zunehmenden Forderung, jederzeit Informationen über den aktuellen Standort von Waren abfragen zu können. Daher kann das System je nach Verfeinerung aller logistischen Standorte jederzeit Auskunft geben, wo sich welche Lagereinheiten befinden und dies intern und extern. Die Verfolgung einer Lagereinheit startet mit ihrer Erzeugung und endet mit ihrer Archivierung. Selbst nach Monaten ist jederzeit nachvollziehbar, was mit einer Lagereinheit bestands- und materialflusstechnisch geschehen ist.

Ihre Vorteile

  • Auskunft aller logistischen Standorte
  • Tracking and Tracing einer Lagereinheit
  • Archivierung des Bestands- und Materialflusses
Image module